Jeder Freund war einmal ein Fremder - Rishav, mein Host aus Indien
Sieh dir den Trailer an

Couch Connections

Neun Monate lang reiste ich quer durch Nordamerika und Asien. Aber anstatt die Nächte in Hostels zu verbringen, verbrachte ich sie in den Wohnzimmern wildfremder Menschen. Was dahintersteckt, nennt sich Couchsurfing. Eine Reise hinterlässt ihre ganz persönlichen Spuren und Erinnerungen – nicht nur beim Reisenden selbst, sondern auch bei allen Menschen, die ihm auf seiner Reise begegnen. Um die Erlebnisse mit meinen Gastgebern für immer festzuhalten, entsteht eine der authentischsten Dokumentationen – COUCH CONNECTIONS.

Der Fokus des Films liegt auf den Menschen und deren Vielfalt, die Couchsurfing betreiben. Eine 21-jährige Studentin, bei der ich „illegalerweise“ im Studentenwohnheim übernachten durfte, eine Familie, bei der drei Generationen als Gastgeber fungieren, ein Nudist aus Manhattan, ein Transgender aus Bangkok – unterschiedlicher hätten meine Couchsurfing-Hosts nicht sein können.

Unterstütze mich auf Kickstarter

Eine Reise um die Welt, von Couch zu Couch

Lerne meine Hosts kennen

Couchsurfing is a really cool way to realize that the world actually isn't this big bad place. There is really wonderful people out there.

Tiffany, mein Host aus Kanada

Newsletter

Du bekommst eine Benachrichtigung, wenn der Film fertig ist

Unterstütze mich

Ich brauche deine Hilfe, um das Projekt zu finalisieren!

Als gelernter Editor konnte ich den Schnitt bisher ohne Kosten betreiben. Nun bin ich aber an den Punkt gelangt, wo ich auf deine Hilfe angewiesen bin, um das Projekt mit Filmmusik, Tonmischung, Farbkorrektur und Design abzuschließen.

Unterstütze mich auf Kickstarter